Musik ist untrennbar mit Erneuerung und Erweiterung verbunden – das zeigt sich vor allem auch bei Ludwig van Beethoven. Beethoven, als Mensch, Musiker und Komponist hat sich nicht angepasst und dem Gegebenen unterworfen. Er erforschte, experimentierte und sprengte  Grenzen in vielerlei Hinsicht – der Instrumente, der musikalischen Form, des Klanges. Und er nutzte neue Technologien (z. B. Musikautomation oder das Metronom), ging neue Wege und eröffnete völlig neue Horizonte für sich selbst als Künstler und für die Musik seiner Zeit.

Entsprechend bietet das Beethoven-Jubiläum im Jahr 2020 die ideale Gelegenheit, eine Vision für einen Konzertsaal des 21. Jahrhunderts zu entwickeln, der – ganz im Sinne Beethovens – radikal aus einer 200-jährigen Tradition herausgelöst wird ind neue Möglichkeiten für künstlerische Kreativität, Produktion und Wahrnehmung eröffnet .

Die „Real Virtual Concert Hall“ ist ein Live-Performanceraum, eine visuell und akustisch flexiblel adaptierbare 360-Grad-Umgebung, welche die Grenzen zwischen Realität und Virtualität verschwimmen lässt.

Das Konzept der „Real Virtual Concert Hall“ wurde von Bellevue Virtual Media in Zusammenarbeit mit der Beethoven Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020 entwickelt.

Das Projekt wird im Rahmen des Avant Première 2018 Programm-Schwerpunkts Innovation Daypräsentiert.

(C) Bellevue Virtual Media & BTHVN 2020

Architekturskize der REAL VIRTUAL CONCERT HALL (c) Benjamin S. Koren, Frank Stahmer